Contacts Project Coordinator

CDE Petra Patrimonia

Bd des Martyrs couvent des Cordeliers, 04300 Forcalquier

Mail info@bacchus-sme.eu

 

This project has been funded with support from the European Commission.

This publication reflects the views only of the author, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein.

  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social  Icon

Copyright © 2017 Senscop. All Rights Reserved.

Project references 2016-1-FR01-KA202-023903

Ergebnisse

- Kurzfassung zur KMU Organisationsentwicklung (O1)

- Kurzfassung zum Weintourismussektor (O2)

Unterstützung der Professionalisierung der Weintourismusakteure, ein Thema in allen weinanbauenden europäischen Ländern

Unter Weintourismus versteht man den Besuch von Weinbergen, Weingütern und Weinregionen, um Weine zu verkosten oder den ländlichen Lebensstil in Verbindung mit Wein kennenzulernen. Wein und Essen, ländliches Umfeld, kulturelle Aktivitäten in Zusammenhang mit Wein, etc. werden zu einem Gesamtpaket verschnürt, das als Weintourismus bekannt ist. Der Weintourismussektor ist in den einzelnen europäischen Ländern unterschiedlich strukturiert, verzeichnet aber überall hohe Wachstumsraten.

Die Partner führten von Jänner bis März 2017 in folgenden sechs Partnerländern zwei unterschiedliche Umfragen durch: Österreich, Bulgarien, Frankreich, Italien, Portugal und Spanien. Der Fragebogen zur Organisationsentwicklung in KMU wurde von 195 Weingütern und derjenige zum Weintourismussektor von 396 Weintouristen beantwortet.

Die Umfrageergebnisse informierten konkret über die Erwartungen und Entwicklungen im Weintourismus und ermöglichten eine hochqualitative Herangehensweise an das Thema und eine präzise Definition der bestehenden Bedürfnisse hinsichtlich beruflicher Aus- und Weiterbildung.

Die folgenden Trends konnten aus den Umfragen abgeleitet werden:

  • Da die meisten Touristen ihre Reise über das Internet planen, sollten die Weingüter ihre Websites so gestalten, dass sie den Weintourismus per se und nicht nur ihr Weinsortiment bewerben.

  • Touristische Akteure sollten sich dessen bewusst sein, dass vermehrte regionale Kooperation und koordiniertes Management die Regionalwirtschaft ankurbeln.

  • Es besteht auch ein Bedarf an Weiterbildung der Weingutmanager, damit mehr Pauschalangebote entwickelt werden können und der aktuellen Nachfrage der Touristen besser entsprochen werden kann.

  • Die Mitarbeiter sollten dahingehend ausgebildet werden, dass sie Wissen rund um den Wein an die Besucher und die Weinkonsumenten weitergeben können.

  • Weiters sollten die Mitarbeiter zum Thema Weinerbe, Kultur und Geschichte des Weins geschult werden.

  • Eine Weiterbildung der Mitarbeiter hinsichtlich Fremdsprachen und digitalem Marketing ist ebenfalls von großer Wichtigkeit.

  • Die meisten der Weintouristen sind hoch motiviert und/oder interessiert an einer Teilnahme an Aktivitäten rund um den Weintourismus und möchten mehr über Wein und den Weinherstellungsprozess erfahren. Es sollten daher innovative Initiativen angeboten werden, die auch dazu beitragen können, die Aufenthaltsdauer der Besucher zu verlängern.

  • Die Weingüter sollten zusammenarbeiten, um Weinpfade entlang historischer, kultureller und natürlicher Attraktionen zu errichten, sodass die Weintouristen von der Vielfalt der vorhandenen Dienstleistungen und Ressourcen profitieren können.

- BACCHUS SME Lernpaket und Diagnosetool (O3)

 

Ein innovativer Trainingsprozess, der die Entwicklung hochqualitativer Angebote im Weintourismus und die Professionalisierung aller Schlüsselakteure vorantreibt

 

Um den Aus- und Weiterbildungserfordernissen der Akteure, wie sie in der Diagnosephase identifiziert wurden, gerecht werden zu können, haben die Partner von BACCHUS SME einen Trainingskurs erstellt, der auf den B-Learning-Prinzipien beruht, wobei E-Learning und die klassische Lernmethode „von Angesicht zu Angesicht“ miteinander kombiniert werden. Zu diesem Zwecke wurde eine öffentlich zugängige BACCHUS SME E-Learning-Plattform erstellt.

Das BACCHUS SME-Lernmodell weist folgende zentralen Elemente auf:

  1. Diagnosetool, das eine Selbsteinschätzung für jedes Modul ermöglicht,

  2. Erstellung des individuellen Lernpfades entsprechend den Ergebnissen aus dem Diagnosetool und den bisherigen Erfahrungen, aktuellen Interessen, persönlichen Lernzielen, der Verfügbarkeit, etc.,

  3. der vollständige Trainingskurs unterteilt in neun Module mit spezifischen Lernzielen, Fernunterstützung und Online-Peer-to-Peer-Feedbackmöglichkeiten, 

  4. eine abschließende Bewertung der im Rahmen des BACCHUS SME-Kurses oder der Module erworbenen Kompetenzen.

 

Übersicht über den BACCHUS SME-Kurs

 

Die Module umfassen selbstgesteuertes Lernen basierend auf den online verfügbaren Inhalten, Fernunterricht und optionalen Peer-Support.

Wenn ein Lernender den gesamten Kurs absolvieren möchte, muss er alle neun Module durchgehen. Es empfiehlt sich, drei/vier persönliche Treffen abzuhalten, es ist aber Aufgabe jeder Lerngruppe (bestehend aus dem Tutor und den Lernenden), die Anzahl der persönlichen Treffen zu bestimmen. Der Lernende kann sein eigenes Tempo festlegen und die Module in beliebiger Reihenfolge absolvieren.

 

Jedes Modul ist folgendermaßen strukturiert:

Modulinhalt: Einstieg; Lernziele; zeitlicher Rahmen; Planung; Einführung; Inhalt; nützliche Links; Fallstudie; Übungen; Zusammenfassung der wichtigsten Punkte; Literaturverzeichnis.

Die Übungen sollen dem Lernenden dabei helfen, den Modulinhalt zu verinnerlichen und zu überprüfen, wie gut er das durchgegangene Material anwenden kann. Der Tutor führt eine formative Beurteilung durch.

Jedes Modul wird durch eine Fallstudie abgerundet, bei der der Lernende die erworbenen theoretischen Kenntnisse einsetzen kann, um ein Problem zu lösen und die von ihm erworbenen Kompetenzen zu demonstrieren. Die Ergebnisse der Fallstudien werden vom Tutor beurteilt.

 

Die neun Themenbereiche sind :

  • Weintourismus als Geschäftschance

  • Produkt- und Dienstleistungsinnovation im Weintourismus

  • Tourismus und Touristen

  • Englisch im Weintourismus

  • Kommunikations- und Kooperationstechniken

  • Weintourismusmarketing

  • IKT im Weintourismus und digitales Marketing

  • Weintourismus und Kulturerbe

  • Ergänzende Paarung von Wein und Essen.

- Die BACCHUS E-Learning-Plattform

The training course is available online on BACCHUS SME project platform: www.bacchuslearning.eu

In order to engage or follow the BACCHUS SME blended learning course, two manuals have been designed :